2503 Arizona Krater Relikte

Im Jahr 2503 stößt man bei Erdarbeiten in der Umgebung des Arizona-Meteorkraters auf die Reste eines Artefakts außerirdischen Ursprungs.

In 35 m Tiefe, 3 Kilometer nordöstlich des Kraterzentrums werden die Reste einer Raumkapsel gefunden. Die Kapsel war ursprünglich ein Ellipsoid von 3 m Länge mit einer 20 cm dicken keramischen Hülle. Die Hülle war in mehrere Stücke zerbrochen, während das Innere der Kapsel weitgehend zerstört war. Nach diesem Fund wird die Umgebung im Umkreis von 20 km systematisch durch Tiefenscans untersucht und die Reste von 2 weiteren Kapseln gefunden. Die beiden Kapseln liegen in 5 und 12 km Entfernung vom Krater in 20, bzw. 15 m Tiefe.

Die Kapseln stehen zeitlich mit dem Krater im Zusammenhang. Sie sind vor dem Auftreffen des Meteors auf dem Boden aufgeschlagen, schufen dabei selbst 10-15 m tiefe Einschlagslöcher und wurden kurz danach vom Kraterauswurf bedeckt. Die Kapseln sind vermutlich beim Auftreffen zerborsten. Sie bestanden aus einer sehr widerstandsfähigen Keramik, die sowohl thermisch isolierende und schockresistente, als auch plastische Eigenschaften zeigt. Die Ausrüstung wurde durch den Aufschlag zerstört, eine eventuelle Besatzung durch die Verzögerungskräfte (bis 100.000 g) getötet. Glühende Gesteinstrümmer vom Meteorkrater verwischten weitgehend die Reste des Inhalts der aufgebrochenen Kapseln.

Man nimmt an, dass die Kapseln mit dem Arizona Meteor kamen und kurz vor dem Aufschlag als Rettungskapseln den Meteor verließen. Sie starteten aber zu spät, um den Aufschlag zu vermeiden. Vom Arizona Meteor wurden schon vor mehreren hundert Jahren die üblichen Meteoritenreste, aber keine ungewöhnlichen Spuren, gefunden. Es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschließen, dass der Krater vom Einschlag eines Raumschiffs statt eines Meteors verursacht wurde.

Lage und Einschusswinkel der Kapseln in den Boden unter der Trümmerschicht deuten auf eine sehr geringe Relativbewegung der Kapseln gegenüber dem Meteor hin. Womöglich gelangte der 50 m große Meteor durch einen Unfall auf Kollisionskurs mit der Erde und die drei (?) gerade dort befindlichen Wesen konnten zwar die Rettungskapseln erreichen, sich aber ohne eigenen Antrieb nicht rechtzeitig absetzen.

Es liegen keine weiteren Informationen über die Herkunft der Wesen vor. Es gibt weder zeitliche noch technologische Korrelationen mit anderen Artefakten oder Ereignissen im Sonnensystem. Wir wissen nicht wer die Wesen waren, was sie im Sonnensystem taten, ob sie den Arizona Meteor selbst auf Kollisionskurs brachten oder ob sie nur Beobachter waren.

#Meteor #Krater #Aliens

http://jmp1.de/h2503

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen